Reiner Priggen, Vorsitzender des LEE NRW, zur Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes über Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in Innenstädten:

„Die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts zeigt noch einmal, dass wir die Verkehrswende mit Nachdruck voranbringen müssen. Im Ballungsraum Nordrhein-Westfalen stehen jetzt Millionen Pendler, Lieferdienste und Handwerksbetriebe vor drohenden Fahrverboten, weil die Bundesregierung und insbesondere der letzte Bundesverkehrsminister Dobrindt die Mobilitätswende verschlafen hat. Dabei stehen umwelt- und klimafreundliche Mobilitätslösungen längst bereit: allen voran die Elektromobilität auf Basis Erneuerbarer Energien. Was es dafür braucht, haben wir in NRW: innovative Hersteller von E-Autos, belastbare Stromnetze und genug Ausbaupotenzial für Erneuerbare.“