Am 6.September 2018 trafen sich 130 Bürgerenergieexpertinnen und -Experten aus mehr als 20 Ländern zum 3. Internationalen Bürgerwindsymposium, veranstaltet von der World Wind Energy Association (WWEA) sowie dem Landesverband Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW) in Partnerschaft mit der Energieagentur.NRW und dem Genossenschaftsverband und unterstützt durch eine Reihe weiterer Organisationen. Entsprechend dem Thema “Zukunft durch Innovation” wurden bei der Veranstaltung neue Modelle und Perspektiven für Bürgerenergie vorstellt und diskutiert. Es gab eine starke Übereinstimmung, dass die Einführung von Ausschreibungen statt Einspeisetarifen Bürgerenergieprojekte unter starken Druck setzt, wie auch die begleitende Forschung von WWEA und LEE NRW ergeben hat.

Aus Anlass des Symposiums und auf Initiative des Bündnis Bürgerenergie verabschiedeten mehr als 20 Bürgerenergie-Organisationen aus der ganzen Wahl eine Resolution “Bürgerenergie für Alle!”, in der diese Organisationen erforderliche Maßnahmen definieren, damit Bürgerenergie weiter eine tragende Rolle bei der globalen Energiewende hin zu einer Vollversorgung mit Erneuerbaren Energien spielen kann. Besonders begrüßt wurden dabei die jüngsten Beschlüsse der Europäischen Union, die die Rolle von Bürgerinnen und Bürger als Prosumer stärken sollen, sowie das geplante Programm der Bundesregierung für Bürgerenergie in Afrika.

 

Der vollständige Text der Resolution ist hier abrufbar.