Tage der Erneuerbaren Energien: Unterwegs im Windpark Hollich.

Die Erneuerbare-Energien-Branche in Nordrhein-Westfalen lädt Schulen im ganzen Land zu den Tagen der Erneuerbaren Energien 2019 ein. Bei der Aktion lernen Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen vor Ort und in der Praxis alles rund um Klimaschutz, Energiewende und Erneuerbare Energien. Eine Woche lang öffnen Unternehmen dafür ihre Türen, fahren mit den Schulklassen raus in Windparks oder halten Gastvorträge in den Schulen. Die Aktion findet in der Woche direkt nach den Osterferien statt, vom 29. April bis zum 3. Mai. Die Anmeldung ist ab sofort möglich auf: https://www.lee-nrw.de/tage-der-erneuerbaren-energien/

Jan Dobertin, Geschäftsführer des LEE NRW, hofft auf rege Beteiligung: „Wir begrüßen das Engagement der jungen Leute für mehr Klimaschutz. Das wollen wir unterstützen, indem wir die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrenden zu den Tagen der Erneuerbaren Energien einladen. So können sie direkt vor Ort in Windparks, an Solar- oder Biogasanlagen oder Wasserkraftwerken lernen, wie Klimaschutz und Energiewende in der Praxis funktionieren.“

Der LEE NRW organisiert die Tage der Erneuerbaren Energien bereits im fünften Jahr. Seit 2015 haben über 1000 Schülerinnen und Schüler viele Energiewende-Projekte in Nordrhein-Westfalen besucht. Die Tage der Erneuerbaren Energien finden immer rund um den Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl (26. April 1986) statt und sollen Kinder und Jugendliche dafür sensibilisieren, wie wichtig eine sichere und umweltgerechte Energieversorgung ist. Informationen zur Aktion und eine Anmeldung für Schulen und Unternehmen der Branche bietet der LEE NRW auf seiner Website an.

PDF-Download der Pressemitteilung