Haus Düsse eröffnet neue Ladesäule mit Strom aus Erneuerbaren Energien

Eine neue Ladesäule in Bad Sassendorf versorgt E-Fahrzeuge mit sauberem Strom aus Biogas und Photovoltaik. Auf dem Gelände des Versuchs- und Bildungszentrums Landwirtschaft Haus Düsse der Landwirtschaftskammer NRW nahmen Dr. Arne Dahlhoff, Leiter von Haus Düsse, und Gerd-Uwe Funk, Referent des Netzwerks Kraftstoffe und Antriebe der Zukunft der EnergieAgentur.NRW, die neue Ladesäule am 18. November 2015 in Betrieb.

Die Biogasanlage in Haus Düsse produziert seit 2002 sauberen Strom aus der Vergärung von Gülle, Mist und nachwachsenden Rohstoffen. Die Wärme der Biogasanlage wird genutzt, um im Tagungsbereich und in den Ställen von Haus Düsse etwa 100.000 Kubikmeter Erdgas pro Jahr zu ersetzen. „Wir haben bei uns im Hause mehr als 40.000 Gäste pro Jahr und wollen unseren Tagungs- und Seminarteilnehmern die Gelegenheit geben, ihre E-Fahrzeuge mit umweltfreundlich erzeugtem Strom zu laden“, sagte Dr. Arne Dahlhoff.

Das Netzwerk „Kraftstoffe und Antriebe der Zukunft“ der EnergieAgentur.NRW unterstützt Aktivitäten zur Kopplung der Elektromobilität an Erneuerbare Energien und deren Netzintegration. „Wir möchten, dass Nordrhein-Westfalen seine Stärken nutzt, um die Elektromobilität als Teil eines neuen Energie- und Strommarktdesigns zu etablieren. Der Aufbau einer bedarfsgerechten Infrastruktur ist dafür ein wichtiger Baustein. Es ist uns ein Anliegen, dass in Haus Düsse, wo auch eine Außenstelle der EnergieAgentur.NRW angesiedelt ist, ein Beitrag zum Ausbau der Ladeinfrastruktur geleistet wird“, so Gerd-Uwe Funk.

zur Startseite von „LEE macht E-mobil“

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!