Im Zuge des Beteiligungsverfahrens (Umweltprüfung-Scoping gemäß § 8 Abs. 1 ROG und Frühzeitige Unterrichtung gemäß § 9 Abs. 1 ROG) zur 10. Änderung des Regionalplans Düsseldorf (RPD) im Gebiet der Städte Grevenbroich, Jüchen und Mönchengladbach (Gewerbeflächen für den Strukturwandel im Rheinischen Revier) hat der LEE NRW Stellung genommen.

"Zentraler Anlass für die 10. Änderung des Regionalplans Düsseldorf (RPD) im Gebiet der Städte Grevenbroich, Jüchen und Mönchengladbach (Gewerbeflächen für den Strukturwandel im Rheinischen Revier) ist die Unterstützung des Strukturwandels im Rheinischen Revier durch die regionalplanerische Festlegung neuer Industrie-​ und Gewerbeflächen in den Tagebaurandkommunen Grevenbroich, Jüchen und Mönchengladbach. Diese sollen zur Ansiedlung neuer von der Braunkohle unabhängiger Industrie-​ und Gewerbebetriebe dienen."

Zur Bezirksregierung Düsseldorf

Ansprechpartnerin

Verena Busse

Referentin für Erneuerbare Energien - Schwerpunkt Windenergie und Photovoltaik

+49 211 93676066
verena.busse@lee-nrw.de

Vorheriger Beitrag

Zugeordnete Downloads

Stellungnahme zur 10. Änderung des Regionalplans Düsseldorf

145 KB